15 Fehler im Bewerbungsgespräch

15 Fehler im Bewerbungsgespräch

Mangelnde Vorbereitung
Es ist sinnvoll, Informationen zum Unternehmen, in dem Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen wurden, vorab zu recherchieren. Eine Recherche gestaltet sich in der Pharma-Branche einfach, sodass mangelnde Kenntnis der Unternehmensprodukte oder Dienstleistungen auf mangelndes Interesse schließen lässt. Mit grundlegenden Kenntnissen zu den Neuigkeiten und Produktneuheiten des Unternehmens fühlen Sie sich sicherer. 

Sie müssen ebenfalls bedenken und herausfinden, wie Ihre Kenntnisse zum Unternehmen passen und wie Sie von Vorteil für das Unternehmen sein können.

Keine Recherche zum Gesprächspartner
Es lohnt sich, Informationen zu dem oder den Gesprächspartner(n) beim Bewerbungsgespräch zu recherchieren. Was ist ihre Rolle und ihr Background? Vielleicht stellt sich sogar heraus, dass Sie gemeinsame Interessen oder gemeinsame Kontakte haben, was wiederum für Gesprächsstoff sorgt.

Zu spät kommen
Dieser Punkt ist offensichtlich, wird aber oft nicht ernstgenommen. Kommen Sie zu spät, kann ich fast mit Sicherheit sagen, dass Sie den Job nicht bekommen werden, unabhängig davon, wie gut Sie sind.

Seien Sie aber auch nicht früh da. Sie müssen zwar genug Zeit einplanen, doch melden Sie sich erst 5 bis 10 Minuten vor Ihrem Gesprächstermin an. Wenn Sie 30 Minuten vor dem Termin ankommen und sich bereits melden, könnten Sie den Interviewer aus der Fassung bringen, was einen Nachteil bedeuten könnte.

Auf das Handy schauen
Ich bin sicher Sie können 60 Minuten aushalten, ohne auf Ihr Handy zu schauen. Schalten Sie es vor dem Bewerbungsgespräch am besten aus. 

Keine Notizen machen
Nehmen Sie einen Kugelschreiber und einen Block mit und machen Sie Notizen, die Sie auch schon im Gespräch nutzen. Das zeigt Ihr Interesse.

Ehemalige oder derzeitige Arbeitnehmer kritisieren
Kritisieren Sie bitte nicht Ihren Vorgesetzten, Ihren Arbeitgeber oder Ihre Kollegen, denn das deutet darauf hin, dass Sie negativ eingestellt oder nicht umgänglich sind.

Unangemessene Kleidung 
Obwohl der berufliche Dresscode mit der Zeit immer informeller geworden ist, gilt das nicht für den Dresscode beim Bewerbungsgespräch. Informieren Sie sich über das Unternehmen und darüber, ob sie formale Dresscodes bevorzugen. Falls Sie nicht sicher sind, wählen Sie ein Outfit zwischen Smart-Casual und Smart.

Zu persönlich werden
Da Sie Ihrem Gesprächspartner eben erst begegnet sind, sollte die Unterhaltung leicht und angenehm sein mit Fokus darauf, was Sie dem Unternehmen zu bieten haben. Geschichten über Feiern und Alkohol oder ähnliche Aktivitäten sind hier nicht angebracht.

Gehaltsverhandlungen an den Gesprächsanfang stellen
Sprechen Sie nicht als Erster über das Gehalt, überlassen Sie es Ihrem Gesprächspartner, das Thema anzuschneiden. Es lässt Sie profitgierig erscheinen, wenn Sie sich über das Gehalt (oder Urlaub/ Zuschläge) erkundigen, bevor Ihr Gesprächspartner das Thema anspricht. 

Nicht aufrichtig sein
Lügen im Bewerbungsgespräch ist eindeutig nicht angebracht. Auch wenn Sie glauben, damit durchzukommen, holen Sie Lügen irgendwann ein. 

Sich selbst nicht gut verkaufen
Das Bewerbungsgespräch ist die Möglichkeit, Werbung für sich selbst zu machen. Es geht allerdings nicht nur um Sie, sondern auch um den Blick Ihres Gesprächspartners auf das Bewerbungsgespräch. Er möchte mehr über Ihre relevanten Errungenschaften erfahren und wie Sie das Unternehmen unterstützen können. Das sollte auch der allgemeine Gesprächstenor sein.

Keine Fragen stellen
Es ist eine gute Idee, Fragen im gesamten Verlauf des Interviews zu stellen, aber stellen Sie sicher, dass Sie auch am Ende eine oder zwei Fragen stellen können, wenn die Standard-Frage “haben Sie noch Fragen?” gestellt wird. Stellen Sie gar keine Fragen, erscheinen Sie desinteressiert.

Langatmig und ausschweifend erzählen
Beantworten Sie Fragen kurz und knapp und nehmen sich zurück, sobald Sie das Gefühl haben, zu ausschweifend zu werden, sei es auch nur aufgrund von Nervosität. Kommunikationsfähigkeit ist in den meisten Pharma-Jobs eine Grundvoraussetzung. Falls Sie sich dessen bewusst sind, dass Sie zu langatmigen Darstellungen neigen, erarbeiten Sie sich geeignete Strategien zum Gegensteuern. 

Verzweifelt sein
Verzichten Sie auf herzzerreißende Geschichten oder Details aus Ihrem Privatleben, wenn Sie nicht verzweifelt wirken möchten. Seien Sie motiviert und voller Begeisterung.

Die nächsten Schritte nicht kennen
Hat Ihr Gesprächspartner noch nichts zu den nächsten Schritten gesagt, sollten Sie nachfragen. 

Zurück zur Übersicht